Einsaetze 2013

 


14.09.14
Großeinsatz bei Wohnhausbrand in Maria Bild

Dachstuhlbrand in Maria Bild. So lautete die Alarmierung am Samstag 14.9.2013 abends zu einem Wohnhausbrand in Maria Bild. Beim Eintreffen der Feuerwehren stand das Haus bereits in Vollbrand.

Bei einem Großbrand ist Samstagnacht ein Bauernhof in Maria Bild (Bezirk Jennersdorf) komplett ausgebrannt. Das Feuer ist zwischen 20.00 und 21.00 Uhr im Dachstuhl des Gebäudes ausgebrochen. 14 Feuerwehren aus der Umgebung sind im Einsatz gestanden. Beim Eintreffen der Feuerwehren stand das Gebäude bereits im Vollbrand.
Die Feuerwehren verhinderten ein Übergreifen auf das benachbarte Gebäude.  2 Löschleitungen wurden aufgebaut. Zusätzlich wurde Wasser mit Tanklöschfahrzeugen in einem Pendelverkehr zum Einsatzort gebracht.

Nach zwei Stunden war es den Feuerwehrmännern gelungen, den Brand unter Kontrolle zu bringen, danach galt es noch mehrere Glutnester zu bekämpfen. Die Arbeiten dauerten bis weit nach Mitternacht. Der Schaden dürfte enorm sein, denn laut dem Feuerwehreinsatzleiter brannten Wohnhaus und Wirtschaftsgebäude bis auf die Grundmauern nieder.

„Brand aus“ konnte um 02.45 Uhr gegeben werden. Danach blieben die Feuerwehren Maria Bild und Weichselbaum bis in den späten Vormittag als Brandwache im Einsatz.

Die Bewohnerin des Hauses - eine Pensionistin - blieb unverletzt. Sie war von ihrem nebenan wohnenden Sohn, rechtzeitig aus dem Haus gebracht worden.

Um die Sicherheit der Einsatzkräfte zu gewährleisten, wurden einige oberirdisch verlaufende Stromleitungen von der Bewag abgeschaltet und danach abgebaut. Es kam in Folge zu Stromausfällen in umliegenden Gebäuden.

Verletzt wurde niemand. Vom Wohnhaus mit angeschlossenem Wirtschaftsgebäude stehen jetzt nur noch die Grundmauern. Über die Ursache des Brandes und die Schadenshöhe gibt es noch keine Angaben. Die Brandermittler des Bundes- und Landeskriminalamtes haben ihre Arbeit am Sonntag aufgenommen.

Einsatzleiter des Einsatzes war bis zum Eintreffen des Ortsfeuerwehrkommandanten von Maria Bild, Kloiber Heinz, der Kommandantstellvertreter der Feuerwehr Mogersdorf-Ort, Christian Schwartz.
Eingesetzt waren 14 Feuerwehren mit 20 Fahrzeugen und 120 Mitgliedern.

Die FF Mogersdorf-Ort war mit dem KLF dem RLFA 2000 und 18 Mitgliedern im Einsatz.

Alarmzeit            21.02 Uhr
Einsatzende:     02.30 Uhr


10.08.13

Straßenreinigung nach heftigen Gewitter

Am 10.08.13 wurde die Feuerwehr Mogersdorf-Ort auf Ersuchen der FF Maria Bild gebeten in Maria Bild im Bereich des Tiergeheges die Straße zu reinigen. Nach dem nächtlichen heftigen Gewitter war in diesem Bereich die Straße verschlammt. Die FF Mogersdorf führte mit der Straßenwaschanlage des RLFA 2000 die Straßenreinigung durch.

Eingesetzte Kräfte:         FF Mogersdorf-Ort     1 RLFA 2000
                                                                                 2 Mitglieder

Alarmzeit:        12.15
Einsatzende:  14.20


17.07.13

Verletzte nach Fahrzeugüberschlag

Am 17.07.13 gegen 19.00 Uhr kam eine Lenkerin aus dem Bezirk Jennersdorf mit ihren PKW auf der L 116 bei Mogersdorf aus bis jetzt ungeklärter Ursache von der Straße ab und überschlug sich. Das Auto kam in einem Maisfeld auf dem Dach zu liegen. Die Lenkerin wurde dabei unbestimmten Grades verletzt, vom Roten Kreuz Jennersdorf erstversorgt und ins LKH Güssing gebracht.

Der Unfall ereignete sich nach einer scharfen Linkskurve. Das Fahrzeug kam ins Schleudern, schlitterte über die Fahrbahn und überschlug sich. Das Fahrzeug kam ca. 40 m von der Fahrbahn in einem Maisfeld auf ungarischem Staatsgebiet auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die Feuerwehr Mogersdorf-Ort wurde nach Anforderung mittels Stillen Alarm zur Fahrzeugbergung alarmiert. Nach dem Eintreffen und der Lageerkundung wurde für die Feuerwehr Mogersdorf Sirenenalarm ausgelöst. Das Unfallwrack an dem Totalschaden entstand wurde mittels Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges aufgestellt an den Straßenrand gezogen und einem Abschleppunternehmen übergeben. Im Einsatz war die Feuerwehr Mogersdorf-Ort mit 2 Fahrzeugen und 11 Mitgliedern, die Polizei Königsdorf, eine Polizeistreife aus Ungarn und das Rote Kreuz Jennersdorf. Einsatzleiter der Feuerwehr war HBI Franz Ehritz.

Alarmzeit:      19.49 Uhr
Einsatzende: 20.40 Uhr


01.06.13

Baumschneidearbeiten

Eine Familie aus Mogersdorf wollte im Garten ihres Einfamilienhauses einige Fichten entfernen, da sie wegen ihrer Größe bei einem etwaigen Sturm eventuell zur Gefahr für das Haus werden könnten. Wegen der Enge zwischen den Häusern wurde die Feuerwehr Mogersdorf-Ort um Mithilfe bei der Beseitigung der Bäume ersucht. Die FF Mogersdorf bat daraufhin die Stadtfeuerwehr Jennersdorf um Unterstützung da zuerst die Wipfel und die Äste der Bäume entfernt werden mussten.

Die STF Jennersdorf entfernte mit dem Kran des schweren Rüstfahrzeuges und einen  Rettungskorb die Äste und Wipfel. Die FF Mogersdorf-Ort schnitt die Bäume dann um und sicherte sie dabei mit der Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges.

Der zeitaufwendige Einsatz dauerte 5 Stunden. Die 2 Feuerwehren waren mit 4 Fahrzeugen und 10 Mann im Einsatz. Einsatzleiter war Christian Schwartz.


21.05.13

Totalschaden nach Überschlag

Riesenglück für Lenker nach Überschlag in einem Straßengrabendurchlass. Junger Lenker aus dem Bez. Jennersdorf blieb wie durch ein Wunder unverletzt, am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Am Dienstag dem 21.05.2013 gegen 16.15 Uhr kam ein junger Lenker aus dem Bezirk Jennersdorf zwischen Mogersdorf und Weichselbaum auf der L 116  mit seinem Auto von der Fahrbahn ab. Der Lenker wollte einen Traktor überholen. Während des Überholvorganges bog der Traktor plötzlich nach links ab. Um einen Zusammenprall zu vermeiden verriss der Lenker sein Fahrzeug. Das Fahrzeug schleuderte über eine Böschung auf einen Durchlass zu und überschlug sich. Der PKW kam im Durchlass auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der Lenker der wie durch ein Wunder unverletzt blieb, befreite sich selbst aus dem Wrack und alarmierte die Einsatzkräfte.

Zur Bergung des Unfallwracks wurde die Feuerwehr Mogersdorf-Ort von der LSZ Burgenland alarmiert. Das Unfallauto an dem Totalschaden entstand, wurde mit der Seilwinde aus dem Graben gezogen und einem Abschleppdienst übergeben. Ausgelaufenes Motoröl wurde mit Ölbindemittel gebunden und fachgerecht entsorgt.

Die Feuerwehr Mogersdorf-Ort war mit 2 Fahrzeugen und 14 Mitgliedern über 1 Stunde im Einsatz. Einsatzleiter war Christian Schwartz. Weiters waren die Polizei und die Straßenmeisterei Jennersdorf anwesend.

Alarmzeit:       16.27 Uhr
Einsatzende:   17.35 Uhr


02.05.13

Traktorbergung

Nach dem Brandeinsatz vom Vormittag musste die Feuerwehr erneut nach Maria Bild zu einem Einsatz. Dieses Mal war der Gemeindetraktor der Gemeinde Maria Bild nach dem Unwetter vom Vormittag bei den Aufräumungsarbeiten ins Straßenbankett gekommen und drohte abzustürzen.

Nach dem heftigen Gewitter vom Vormittag war die Gemeinde damit beschäftigt, mit dem Frontlader des Gemeindetraktors die verschlammte Straße freizuräumen. Nur 100 m vom Brandobjekt des Vormittags (wir berichteten) entfernt geriet der Traktor aufs Bankett und drohte eine Böschung runter zu stürzen. Der Traktor wurde mit einem Greifzug gesichert und mit der Seilwinde geborgen. Danach wurde die Straße noch mit der Waschanlage des Rüstlöschfahrzeuges gereinigt. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehren von Mogersdorf-Ort und Maria Bild waren mit 3 Fahrzeugen und 19 Mann im Einsatz.

Einsatzleiter: Kloiber Heinz von der Feuerwehr Maria Bild.

Eingesetzte Kräfte:    FF Maria Bild             1 KLF
                                                                            9 Mitglieder

                                     FF Mogersdorf-Ort     1 RLFA 2000
                                                                            1 KLF
                                                                            10 Mitglieder

                                    Polizei

Alarmzeit:       15:49 Uhr

Einsatzende:   17.30 Uhr


02.05.13

Brand in Einfamilienhaus nach Blitzschlag

Vermutlich durch Blitzschlag begann eine Waschmaschine am Donnerstag gegen 10.15 Uhr in einem Einfamilienhaus in Maria Bild zu brennen. Dabei wurde das Badezimmer des Hauses schwer beschädigt. Durch die schnelle Reaktion des Nachbarn welcher mit einem Gartenschlauch die ersten Löschmaßnahmen vornahm, konnte schlimmeres verhindert werden. Zum Zeitpunkt des Brandes, gab es ein starkes Gewitter.

Der Hausbesitzer, ein gebürtiger Italiener welcher nur ganz wenig deutsch spricht, lief zu den Nachbarn und meldete den Brand. Die Nachbarin löste über Notruf sofort Alarm aus. Der Sohn der Nachbarin, welcher selbst Feuerwehrmann ist, lief zum Brandobjekt und begann die ersten Löschmaßnahmen mit einem Gartenschlauch, wodurch schlimmeres verhindert werden konnte. Nach dem Eintreffen seiner Kameraden konnte die Feuerwehr den Brand unter schwerem Atemschutz rasch löschen und die Waschmaschine ins Freie bringen. Der Brand konnte auf das Badezimmer, in welchen sich die Waschmaschine befand, beschränkt werden. Über die Schadenshöhe ist derzeit nichts bekannt. Die Brandermittler der Polizei haben bereits ihre Arbeit aufgenommen.
Die Feuerwehren aus Maria Bild, Mogersdorf-Ort und Jennersdorf waren mit 6 Fahrzeugen und 41 Mann an den Löscharbeiten beteiligt. Verletzt wurde niemand.
Eingesetzt waren:       FF Maria Bild              1 KLF
                                                                              12 Mitglieder

                                        FF Mogersdorf-Ort    1 RLFA 2000
                                                                              1 KLF
                                                                              16 Mitglieder

                                        STF Jennersdorf       1 TLFA 4000
                                                                              1 ATSF
                                                                              1 KDOF
                                                                              13 Mitglieder

                                      Polizei Jennersdorf

Alarmzeit:       10.30 Uhr

Einsatzende:   11.45 Uhr


24.03.13

Fahrzeugbergung nach erneutem Wintereinbruch

Nach dem erneuten Wintereinbruch musste die FF Mogersdorf-Ort erneut zu einer Fahrzeugbergung ausrücken.
Ein PKW Lenker aus dem Bez. Jennersdorf scheiterte zwei Mal beim Versuch einen Berg rauf zu fahren. Daraufhin wollte er sein Fahrzeug wenden und rutschte dabei mit dem rechten Vorderrad in einen Graben. Da das Fahrzeug komplett mit der Front am Boden aufsaß hatte der Lenker keine Chance mehr sein Fahrzeug aus dem Graben zu bekommen und er bat die FF Mogersdorf-Ort das Fahrzeug zu bergen.

Nach dem Eintreffen am Einsatzort entschloss man sich das Fahrzeug mit der Seilwinde des RLF und unter Hilfe einer Umlenkrolle das Fahrzeug nach hinten aus dem Graben zu ziehen. Nach der Bergung konnte der Lenker mit seinem unbeschädigten Fahrzeug die Fahrt fortsetzen.

Eingesetzt waren:     FF Mogersdorf-Ort    1 RLFA 2000
                                                                             6 Mitglieder

                                      Polizei                          1 Fahrzeug
                                                                            3 Beamte

Alarmzeit:      21.14 Uhr
Einsatzende:  22.00 Uhr


04.03.13

Wasserschaden in Heizanlage

Am 04.03.13 verständigte der Hausmeister eines Einfamilienhauses in Mogersdorf per Telefon die Feuerwehr, dass im Heizraum bzw. Pellets Lager eines von ihm betreuten Gebäude am Wochenende Wasser von außen eingetreten ist und die 2 Räume mehrere cm hoch überflutet seien.

Der Hausmeister bat die Feuerwehr um Unterstützung. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr wurde festgestellt, dass der Hausmeister das Wasser bereits abgepumpt hatte und eine Firma den Sachschaden eruiert hatte. Die Feuerwehr wurde gebeten die Pellets aus dem Lager zu bringen um die Handwerker eine Reparatur der Förderanlage zu ermöglichen.

Die FF Mogersdorf war mit 5 Mitgliedern im Einsatz, schaufelte die trockenen Pellets zusammen und lagerte sie in sogenannte Big Packs in einem trockenen Nebenraum. Die nassen Pellets wurden dann von einer Fachfirma zusammengesaugt und entsorgt.

Eingesetzt waren:     FF Mogersdorf-Ort:   1 KLF
                                                                             5 Mitglieder

Alarmzeit:      16.15 Uhr
Einsatzende:  18.00 Uhr


13.02.13

Brandalarm in Wohnsiedlung

Am Mittwoch um 17.12 Uhr wurde die FF Mogersdorf-Ort zusammen mit der FF Heiligenkreuz von der LSZ Burgenland über Sirene zu einem Wohnungsbrand in einem Wohnblock in Mogersdorf alarmiert.

Nach dem Eintreffen der Feuerwehr Mogersdorf-Ort ergab die Erkundung, dass der Wohnungsinhaber eine Kerze auf einen Holz Herd gestellt hatte. Danach dürfte der Mieter verschlafen haben. Während dessen dürfte die Kerze  zu schmelzen und zu rinnen begonnen haben und eine Rauchentwicklung ausgelöst haben. Als der Mieter munter wurde und den Rauch sowie das Spritzen und Zischen der Kerze am Herd bemerkte alarmierte er über Notruf die Feuerwehr.

Nach Durchsicht der Wohnung konnte die Feuerwehr keinen Brand und keinen Rauch feststellen und rückte wieder ab.

Eingesetzt waren:     FF Mogersdorf-Ort:             1 RLFA 2000
                                                                                       1 KLF
                                                                                       18 Mitglieder

                                       FF Heiligenkreuz:                 1 RLFA 2000
                                                                                       1 MTF
                                                                                       1 VF
                                                                                       15 Mitglieder

                                       Polizei:                                   1 Fahrzeug
                                                                                       2 Beamte

Alarmzeit:      17.12 Uhr
Einsatzende:  17.40 Uhr


23.01.13

Fahrzeugbergung Mogersdorf

Am Mittwochnachmittag wurde die FF Mogersdorf-Ort von der LSZ Burgenland zu einer Fahrzeugbergung in Mogersdorf alarmiert. Die junge Lenkerin aus dem Bezirk Jennersdorf hatte auf der L 116 bei der Ortseinfahrt von Mogersdorf über ihren Kastenwagen die Herrschaft verloren. Das Fahrzeug schleuderte über die Fahrbahn. Die Lenkerin hatte dabei riesen Glück, das das Fahrzeug über eine Ausfahrt des parallel verlaufenden Begleitwegs schleuderte und nicht schon vorher in den Durchlass des Straßengrabens. Das Fahrzeug kam am Ende des Begleitweges im Acker zu stehen und versank.

Die Feuerwehr barg den Kastenwagen mit der Seilwinde des RLFA 2000. Nach der Bergung konnte die Fahrt fortgesetzt werden. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Eingesetzte Kräfte:   FF Mogersdorf-Ort  1 RLFA 2000
                                                                           8 Mitglieder

 

Alarmzeit:      13.24 Uhr
Einsatzende:  13.50 Uhr


18.01.2013

Fahrzeugbergung in Mogersdorf-Berg

Die FF Mogersdorf – Ort führte gemeinsam mit der FF Mogersdorf – Berg am Freitagnachmittag eine Fahrzeugbergung durch.

Der Mann aus dem Bezirk Jennersdorf war wegen der winterlichen Fahrbahnverhältnisse mit seinem PKW auf einem abschüssigen Straßenstück ins Rutschen geraten und rutschte über die querende Fahrbahn drüber hinaus in eine Böschung. Das Fahrzeug blieb auf der Straßenkante hängen.
Nach Alarmierung der beiden Feuerwehren barg die FF Mogersdorf-Ort mit der Seilwinde des RLFA 2000 das Fahrzeug. Die FF Mogersdorf Berg führte die Absicherung der Unfallstelle durch. Während der Bergung war die Gemeindestraße für 15 min gesperrt.

Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand. Am PKW entstand leichter Sachschaden.

Eingesetzte Kräfte:    FF Mogersdorf-Ort:            1 KLF
                                                                                       1 RLFA 2000
                                                                                       7 Mitglieder

                                         FF Mogersdorf-Berg:       1 KLF
                                                                                      7 Mitglieder

                                       Polizei:                                 1 Fahrzeug
                                                                                     2 Beamte        

Alarmzeit:       13.56 Uhr
Einsatzende:   14.40 Uhr


14.01.13

Fahrzeugbergung auf der L 116 bei Mogersdorf

Am Montag in der Früh wurde die Feuerwehr Mogersdorf-Ort mittels Sirene von der LSZ Burgenland zu einer Fahrzeugbergung gerufen.
Vermutlich wegen der extremen Straßenverhältnisse, zu diesem Zeitpunkt herrschte dichter Schneefall sowie eine Schneefahrbahn, kam ein PKW Lenker aus dem Bezirk Jennersdorf zwischen Mogersdorf und Heiligenkreuz auf der L 116 von der Fahrbahn ab und rutschte eine Straßenböschung runter. Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Polizei bereits vor Ort und sicherte die Unfallstelle ab. Die Feuerwehr führte die Bergung des PKW mittels Seilwinde durch und schleppte ihn anschließend auf einen gesicherten Parkplatz. Während der Bergung war die L 116 für ca. 15 min gesperrt.
Verletzt wurde zum Glück niemand, am PKW entstand vorne erheblicher Sachschaden.

Eingesetzte Kräfte:   FF Mogersdorf-Ort  1 RLFA 2000
                                                                           1 KLF
                                                                           10 Mitglieder

                                       Polizei                        2 Fahrzeuge
                                                                           4 Beamte

Alarmzeit:      06.16 Uhr
Einsatzende:  07.10 Uhr